© WZL | T. Kaufmann

Herzlich Willkommen zum Seminarangebot

der WZL Aachen GmbH

NEU: Digitalisierung und künstliche Intelligenz in der Fertigungstechnik

Im Winter 2019 haben wir ein neues Seminar ins Programm aufgenommen, welches bereits binnen kürzester Zeit ausgebucht ist. Die Termine für 2020 stehen nun auch fest! Das Basisseminar Digitalisierung und künstliche Intelligenz in der Fertigungstechnik liefert praxiserprobte Antworten auf die immer wiederkehrenden Fragen: Wie funktioniert Digitalisierung bei mir? Wie vernetze ich neue oder bestehende Maschinen? Wie nutze ich künstliche Intelligenz und Machine Learning? Was ist Blockchain, 5G, eine IoT-Plattform? und wie funktionieren eigentlich digitale Geschäftsmodelle? Jede dieser Frage kann tagesfüllend beantwortet werden. Wir haben aber das Wesentiche für Sie in einem Tag zusammengefasst.

NEU: Methodenworkshop Operative Technologieplanung

Ab 2020 bietet wir einen weiteren Workshop an, innerhalb dessen technologieübergreifende und methodische Kompetenzen zur Gestaltung und Optimierung von Technologieketten vermittelt werden. Der Workshop Operative Technologieplanung richtet sich an Anwender*innen, die sich in ihrem beruflichen Umfeld mit Planungsaufgaben zur wirtschaftlich optimierten Fertigung von Bauteilen beschäftigen. Hauptbestandteile des Workshops sind die Gestaltung von Technologieketten, die Bewertung und Auswahl von Fertigungsmitteln sowie die wirtschaftliche Optimierung einer bereits bestehenden Fertigung. Damit verbindet dieser Workshop die Kernkompetenzen des Lehrstuhls Technologie der Fertigungsverfahren und unterstützt Sie dabei, die Wirtschaftlichkeit ihrer Fertigung zu steigern und Herstellkosten nachhaltig zu reduzieren.


Termine

Termine 2020

Termine 2021


Zur
Anmeldung

. . . . . . .  . . . . . . .

© WZL | T. Kaufmann


Aufbau


Die Seminare bieten eine Einführung in die verschiedenen Technologien und vermitteln einen Überblick über die zahlreichen Verfahren sowie deren Grundlagen. Um den Zugang zur Thematik zu erleichtern, sind die Seminare in theoretische und praktische Teile gegliedert. Vormittags wird den Teilnehmern die Theorie durch unterschiedliche Vorträge vermittelt. Nachmittags vertiefen sie die erworbenen Kenntnisse anhand experimenteller Demonstrationen an Prüfständen sowie praxisorientierter Fallstudien.

Ziel

Den Seminarteilnehmern werden Grundlagenkenntnisse zu Prozessen, spezifischen Werkzeugen sowie Zusatz- und Hilfsstoffen der jeweiligen Verfahren vermittelt. Durch die erworbenen Erkenntnisse ist es den Teilnehmern möglich, Problemstellungen im industriellen Alltag besser zu verstehen und zu lösen.

Zielgruppe

Das Seminar richten sich an die Anwender der jeweiligen Technologien, Maschinenbediener, Meister sowie Mitarbeiter aus Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Service und Vertrieb.

Referenten

Die Referenten sind Mitglieder der einzelnen Forschungsgruppen am WZL. In zahlreichen Industrieprojekten und Arbeitskreisen begleiten sie Unternehmen bei der Verfahrensauswahl und Optimierung bestehender Prozesse.


© WZL | K. Beyer


Seminarübersicht


Zur Zeit können wir Ihnen neun Seminare anbieten. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an den entsprechenden Seminarleiter.



. . . . . . .  . . . . . . .

Basisseminar Zerspantechnik

© WZL | K. Beyer

Seminarleitung:
Dipl.-Ing. Daniel Schraknepper
Stefan Baier, M. Sc. RWTH
Tel.: +49 241 80-27362
E-Mail: S.Baier@wzl.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Ein Einsteigerseminar zum Einstieg in die Zerspantechnik für Teilnehmer ohne vorherige zerspantechnologische Ausbildung wie Konstrukteure, Kaufleute, Servicemitarbeiter oder Vertriebsingenieure. Den Seminarteilnehmern werden Grundlagenkenntnisse zur Auslegung und Bewertung von Zerspanprozessen vermittelt, um im industriellen Arbeitsalltag Problemstellungen der Zerspanung mit geometrisch bestimmter Schneide bearbeiten zu können. Das Grundlagenwissen wird anhand von praktischen Demonstrationen an Maschinen und Werkzeugen vertieft.

Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.20 Uhr: 1. Vortragsblock (Drehen, Fräsen, Bohren)

  • 10:30 Uhr: 1. Praxisteil (Funktionsweise von Dreh- und Fräsmaschinen)

  • 12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13:00 Uhr: 2. Vortragsblock (Grundbegriffe der Zerspanung, KSS-Grundlagen)

  • 14:45 Uhr: 2. Praxisteil (Kühlschmierstoffe, Forschungsthemen der Maschinentechnik)

  • 15:30 Uhr: 3. Vortragsblock und Übung zur Fertigungsprozessauslegung

  • 16:45 Uhr: Ende des ersten Tages

  • 19.00 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung


Agenda für Seminartag 2:


  • 09.00 Uhr: 4. Vortragsblock (Gewindeherstellung, Zerspanbarkeit von Stählen, Gusseisen und Nichteisenmetallen, sowie Digitalisierung in der Zerspantechnik)

  • 12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13:00 Uhr: 3. Praxisteil (CAD, Gewindeherstellung, Werkzeugspannsysteme, Bauteilqualität und Werkzeugverschleiß)

  • 15:00 Uhr: 4. Vortragsblock (Steigerung der Produktivität mit HPC)

  • 16.15 Uhr: Abschlussdiskussion

  • 16.30 Uhr: Vergabe der Teilnahmebescheinigung



Zur
Anmeldung

. . . . . . .  . . . . . . .

Vertiefungsseminar Zerspantechnik

© WZL | K. Beyer

Seminarleitung:
Dipl.-Ing. Daniel Schraknepper
Stefan Baier, M. Sc. RWTH
Tel.: +49 241 80-27362
E-Mail: S.Baier@wzl.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Ein vertiefendes Seminar für Anwender der Zerspantechnik wie Maschinenbediener, Meister sowie Werkstatt- und Abteilungsleiter aus Fertigung und Arbeitsvorbereitung. Den Seminarteilnehmern werden umfassende Grundkenntnisse zu Werkzeugen, Kühlschmierstoffen, Zerspanbarkeit vielfältiger Werkstoffe, Simulationstechniken und Digitalisierung in der Zerspantechnik vermittelt, um im industriellen Arbeitsalltag zerspantechnologische Problemstellungen lösen und deren Ursachen verstehen zu können. Das vermittelte Wissen wird anhand von praktischen Demonstrationen vertieft.

Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.20 Uhr: 1. Vortragsblock (Grundbegriffe, Hochleistungszerspanung, Kühlschmierstofftechnik)

  • 12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13:00 Uhr: 2. Vortragsblock (Schneidstoffe und Beschichtungen)

  • 14:00 Uhr: 1. Praxisteil (Hochdruck- und kryogene Zerspanung, dynamisches Fräsen)

  • 17:00 Uhr: Ende des ersten Tages

  • 19.00 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung


Agenda für Seminartag 2:


  • 09.00 Uhr: 3. Vortragsblock (Zerspanbarkeit von Stahl-, Guss-, Aluminium-, Titan-, Nickelbasis-, Kupfer-, und Magnesiumwerkstoffen, sowie Sensorik in der Zerspantechnik)

  • 12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13:15 Uhr: 4. Vortragsblock (Prozessüberwachung und -regelung, FEM in der Zerspantechnik)

  • 15:15 Uhr: 2. Praxisteil (Datenanalyse, Messtechnik, maschinenintegrierte Sensorik)

  • 16.15 Uhr: Abschlussdiskussion

  • 16.30 Uhr: Vergabe der Teilnahmebescheinigung



Zur
Anmeldung

. . . . . . .  . . . . . . .

Basisseminar Schleiftechnik

© WZL

Seminarleitung:
Dr.-Ing. Sebastian Barth
Sebastian Prinz, M. Sc. RWTH
Tel.: +49 241 80-20393
E-Mail: s.prinz@wzl.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Dieses Seminar ermöglicht die theoretische und praktische Schulung für Anwender der Schleiftechnik, Maschinenbediener, Meister sowie Werkstatt- und Abteilungsleiter aus den Bereichen Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Service und Vertrieb. Den Seminarteilnehmern werden Grundlagenkenntnisse zu Verfahren, Werkzeugen, Kühlschmierstoffeinsatz, Sensorik und Messmitteln vermittelt, um im industriellen Arbeitsalltag Problemstellungen des Schleifens sowie deren Ursachen besser verstehen und lösen zu können. Anhand der praktischen Demonstrationen an Maschinen und Werkzeugen soll das vermittelte Grundlagenwissen vertieft werden.

Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.20 Uhr: 1. Vortragsblock
    - Grundlagen des Schleifens (Zerspanungsmechanismen; Prozessbeschreibung; elementare Kenngrößen)
    - Grundlagen der Schleifverfahren (Einteilung der Schleifverfahren; Einfluss der Stellgrößen; Anwendungsbeispiele)
    - Grundlagen der Schleifwerkzeuge (Aufbau von Schleifwerkzeugen; Vergleich der Kornwerkstoffe)

  • 12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.30 Uhr: 1. Praxisteil (Abrichten, Außenrundschleifen, Flachschleifen, Kühlschmierstoffe, Schleiffehler, Sensorik)

  • 16:00 Uhr: Ende des ersten Tages

  • 19.00 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung


Agenda für Seminartag 2:


  • 09.00 Uhr: 2. Vortragsblock
    - Grundlagen des Abrichtens (Abrichten, Profilieren, Schärfen; Elementare Begriffe und Parameter; Abrichtbedingungen)
    - Messen und Prozessüberwachung (Messverfahren und -möglichkeiten; Grundlagen Sensorik; Proessüberwachung)
    - Kühlschmierstoffe (Einteilung, Aufgaben, Anforderungen; Umfang und Aufbereitung; Zuführung)

  • 12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.30 Uhr: 2. Praxisteil (Bearbeitung von Fallstudien -Prozessplanung und -auslegung in Kleingruppen für Fertigungsaufgaben)

  • 15.30 Uhr: Abschlussdiskussion

  • 16.00 Uhr: Vergabe der Teilnahmebescheinigung



Zur
Anmeldung

. . . . . . .  . . . . . . .

Vertiefungsseminar Spitzenlosschleifen

© WZL

Seminarleitung:
Dr.-Ing. Sebastian Barth
Alexander Dehmer, M.Sc. RWTH
Tel.: +49 241 80-24981
E-Mail: a.dehmer@wzl.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Ein Seminar zur theoretischen und praktischen Schulung für Anwender der spitzenlosen Schleiftechnik, Maschinenbediener, Meister sowie Werkstatt- und Abteilungsleiter aus den Bereichen Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Service und Vertrieb. Den Seminarteilnehmern werden aufbauend auf erworbenen Grundlagenkenntnissen (siehe auch Basisseminar Schleiftechnik) die theoretischen und praktischen Zusammenhänge zu den Verfahrensarten spitzenloses Einstech- und Durchlaufschleifen vertiefend vermittelt.


Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.20 Uhr: 1. Vortragsblock
    - Grundlagen des Spitzenlosschleifens (Prozessaufbau; Systemkomponenten; Schleifspaltbeschreibung)
    - Spitzenloses Einstechschleifen (Systemaufbau; Prozessstellgrößen; Prozessstrategien)
    - Spitzenloses Durchlaufschleifen (Systemaufbau; Prozessstellgrößen; Prozessstrategien )

  • 12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.30 Uhr: 1. Praxisteil (Praktische Vorführung des Spitzenlosschleifens und Rundheitsmessungen)

  • 16.00 Uhr: Ende des ersten Tages

  • 19.00 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung


Agenda für Seminartag 2:


  • 09:00 Uhr: 2. Vortragsblock
    - Rundheitsfehler beim Spitzenlosschleifen (statische, dynamische und bauteilinduzierte Rundheitsfehler)
    - Regelscheibengeometrie und ihre Einflüsse (Mögliche Einflüsse, Abrichtkonzepte; Werkstückgeschwindigkeit)
    - Prozesseinstellung beim Spitzenlosschleifen (Prozessparameter; Maschineneinstellung; Fehleranalyse)

  • 12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.30 Uhr: 2. Praxisteil (Bearbeitung von Fallstudien - Prozessplanung und -auslegung in Kleingruppen für unterschiedliche Fertigungsaufgaben)

  • 15.30 Uhr: Abschlussdiskussion

  • 16.00 Uhr: Vergabe der Teilnahmebescheinigung



Zur
Anmeldung

. . . . . . .  . . . . . . .

Basisseminar Umformtechnik

© WZL | P. Winandy

Seminarleitung:
Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Daniel Trauth
Robby Mannens, M. Sc. RWTH
Tel.: +49 241 80-28244
E-Mail: r.mannens@wzl.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Den Seminarteilnehmern werden ein breiter Überblick über die umformenden Fertigungsverfahren sowie die notwendigen Grundlagenkenntnisse vermittelt. Weiterhin werden Themen wie Werkzeuge, Maschinen, Werkstoffe, Tribologie und die Finite-Elemente-Methode behandelt, um umformtechnische Problemstellungen im industriellen Arbeitsalltag besser verstehen und lösen zu können. Anhand praktischer Demonstrationen an unseren Pressen und Prüfständen wird das vermittelte Wissen vertieft.


Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.20 Uhr: 1. Vortragsblock (Einführung in die Umformtechnik (Produkte und Verfahren; Möglichkeiten und Grenzen; Vor- und Nachteile), Grundlagen der Umformtechnik (Metallkkundliche Mechanismen der Verformung; Grundzüge der Plastomechanik; Erläuterung von Begriffen und Einflussgrößen), Grundlagen der Massivumformung (Kalt-, Halbwarm- und Warmumformung; Fließpress- und Schmiedeverfahren; Einsatzbereiche und Anwendungsbeispiele))

  • 12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.00 Uhr: 2. Vortragsblock (Grundlagen der Blechumformung (Tief- und Streckziehen, Abstrecken, Innenhochdruck-Umformen; Besonderheiten von Blechwerkstoffen; Einsatzbereiche und Anwendungsbeispiele), Grundlagen der Blechtrennung (Scherschneiden und Feinschneiden; Einsatzbereiche und Anwendungsbeispiele))

  • 15.00 Uhr: 1. Praxisteil und Transfer (Besichtigung Umformpresse und Prüfstände)

  • 17.30 Uhr: Ende des ersten Tages

  • 19.30 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung


Agenda für Seminartag 2:


  • 09.00 Uhr: 3. Vortragsblock (Randzonenverfestigung (Festwalzen und Alternativverfahren; Eigenspannungen und Schwingfestigkeit), Tribologie- und Schmierungstechnik (Grundlagen von Reibung und Verschleiß; Schmierstoffe; Werkzeugbeschichtungen), Kaffeepause, Werkzeuge und Maschinen (Hydraulische und mechanische Pressen; Werkzeuge der Massiv- und Blechumformung))

  • 12.15 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.30 Uhr: 4. Vortragsblock (FEM in der Umformtechnik - Einführung in die Finite Elemente Methode, Modellierung von umformtechnischen Problemen; Annahmen treffen; Fachbeispiele)

  • 14.30 Uhr: 2. Praxisteil (Bearbeitung von Fallstudien - Prozessplanung und -auslegung für unterschiedliche Fertigungsaufgaben in der Umformtechnik)

  • 15.30 Uhr: Abschlussdiskussion

  • 16.00 Uhr: Vergabe der Teilnahmebescheinigung



Zur
Anmeldung

. . . . . . .  . . . . . . .

Basisseminar Funkenerosive und Elektrochemische Bearbeitung

© WZL | P. Winandy

Seminarleitung:
Dr.-Ing. Andreas Klink
Lukas Welschof, M. Sc. RWTH
Tel.: +49 241 80-28003
E-Mail: l.welschof@wzl.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Den Seminarteilnehmern werden ein breiter Überblick über die abtragenden Fertigungsverfahren Funkenerosion (EDM) und Elektrochemische Bearbeitung (ECM) sowie die notwendigen Grundlagenkenntnisse vermittelt. Zusätzlich werden Themen wie Maschinentechnologie, Werkzeugelektroden und Verfahrkinematik sowie Spülung behandelt, um spezifische Problemstellungen im industriellen Arbeitsalltag besser verstehen und lösen zu können. Anhand praktischer Demonstrationen an unseren Anlagen und Prüfständen wird das vermittelte Wissen vertieft.


Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.15 Uhr: 1. Vortragsblock (Grundlagen der Fertigungstechnologie, Senkerosion- Technologie und Ökonomie)

  • 12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.00 Uhr: 1. Praxisteil (Senkerosion in der Praxis - Programmierung und Bearbeitung)

  • 13.00 Uhr: 2. Vortragsblock (Drahterosion - Technologie und Ökonomie - Mikrobearbeitung; Ökonomische Betrachtung )

  • 16:00 Uhr: Ende des ersten Tages

  • 19.00 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung


Agenda für Seminartag 2:


  • 09.00 Uhr: 3. Vortragsblock (Maschinentechnik und Automation - CAD-CAM; Spannsysteme und Zusatzachsen; Mikrobearbeitung; Ökonomische Betrachtung)

  • 11.00 Uhr: 2. Praxisteil (Drahterosion in der Praxis - Programmierung und Bearbeitung)

  • 12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13:00 Uhr: 4. Vortragsblock (ECM - Technologie, Ökonomie und Ökologie - Abtragprinzip und Grundlagen der Elektrochemie; (P-)ECM; Werkzeugsystem; Ökonomische Betrachtung)

  • 14:30 Uhr: 3. Praxisteil - (P)ECM in der Praxis)

  • 15.30 Uhr: Abschlussdiskussion

  • 16.00 Uhr: Vergabe der Teilnahmebescheinigung



Zur
Anmeldung

. . . . . . .  . . . . . . .

RWTH-Zertifikatskurs Feinschneiden

© WZL | P. Winandy

Seminarleitung:
Dr.-Ing. Andreas Feuerhack
Tel.: +49 241 80-27965
E-Mail: a.feuerhack@wzl-aachen-gmbh.com

Programm-Koordinatorin
Kim Schönberg (Anmeldung via RWTH International Academy)
Tel.: +49 241 80 97865
E-Mail: further-education@academy.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Der viertägige Zertifikatskurs Fine Blanking Expert wird in Zusammenarbeit mit der RWTH International Academy angeboten und durch eine Prüfung abgeschlossen.

Wirtschaftlichkeit und Präzision sind die charakteristischen Merkmale des Feinschneidens. Als zertifizierter Fine Blanking Expert der RWTH Aachen gelingt es Ihnen, aktuelle und zukünftige Trends wie den Einsatz von höherfesten Blechwerkstoffen, von umweltfreundlichen Schmierstoffen oder den Bedarf an agilen Prozessveränderungen selbstständig zu meistern. Als Fine Blanking Expert sind Sie zu jeder Zeit in der Lage, das Wechselspiel aus Prozess, Werkzeug, Presse, Anlagenperipherie sowie Tribologie zu verstehen und Prozessanomalien rechtzeitig mithilfe statistischer Analyse (Six Sigma) oder numerischer Methoden (FEM) zu identifizieren.

Neben Grundlagenwissen zur Prozesstechnik werden vor allem auch Best-Practice-Ansätze aus Forschung und Industrie aus den Bereichen Werkzeugbau, Pressen- und Anlagentechnik und Tribologie gelehrt. Durch die Arbeit in Kleingruppen lernen die Teilnehmer die Möglichkeiten der Prozessauslegung mittels FEM und Industrie 4.0 kennen. Neben den Möglichkeiten der Prozessanalyse mittels statistischen Analysen und Six Sigma lernen sie den Einfluss unterschiedlicher Prozessparameter auf ausgewählte Prozesszielgrößen verstehen und erkennen die Wechselwirkungen zwischen Blechwerkstoff, Werkzeugbau, Pressen- und Anlagentechnik sowie Prozessauslegung.

Innerhalb des Praxisteils erhalten die Kursteilnehmer exklusive Einblicke in die aktuellen Forschungsarbeiten, die auf einer Feintool XFT2500 ganzjährig erforscht werden. Hierfür werden mit den Kursteilnehmern die kritischen Einflüsse des aktuellen Forschungsprojekts, sortiert nach den Themenbereichen des Kurses, gemeinsam diskutiert und im Vorfeld erarbeitete Lösungskonzepte erklärt. Des Weiteren können die Kursteilnehmer mithilfe einer tablet-basierten App selbständig den digitalen Schatten (Echtzeitprozessüberwachung) der Feinschneidanlage analysieren. Weiterhin können sie anhand des Entwicklungsstands live erfahren, wie der Fine Blanking Expert von einer intelligenten, Industrie 4.0-unterstützen Prozessführung profitieren kann.


Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.30 Uhr: 1. Vortragsblock (Metallkundliche Grundlagen, Kleingruppenübung 1, Kaffeepause, Grundlagen der Blechverarbeitung, Kleingruppenübung 2)

  • 12.50 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 14.10 Uhr: 2. Vortragsblock (Vertiefungsinhalte Feinschneiden)

  • 17.00 Uhr: Stadtrundfühung, Dom-Besuch, Networking

  • 19.00 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung


Agenda für Seminartag 2:


  • 09.00 Uhr: Zusammenfassung Tag 1

  • 09.00 Uhr: 3. Vortragsblock (Vertiefungsinhalte Werkzeugbau, Kleingruppenübung, Vertiefungsinhalte Anlagentechnik, Kleingruppenübung)

  • 12.20 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.15 Uhr: Praxisteil

  • 17.00 Uhr: Ende des zweiten Tages


Agenda für Seminartag 3:


  • 09.00 Uhr: Zusammenfassung Tag 2

  • 09.30 Uhr: 4. Vortragsblock (Vertiefungsinhalte FE-Simulation und Modellierung, Tribologie, Kleingruppenübung, Kaffeepause, Vertiefungsinhalte Statistische Analyse und Messtechnik, Kleingruppenübung)

  • 12.50 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.15 Uhr: 5. Vortragsblock (Vertiefungsinhalte Feinschneiden 4.0, Kleingruppenübung)

  • 15.40 Uhr: Prüfungsvorbereitung

  • 17.00 Uhr: Ende des zweiten Tages


Agenda für Seminartag 4:


  • 09.00 Uhr: Zusammenfassung Tag 3, 2 und 1

  • 09.30 Uhr: Klausur

  • 12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.30 Uhr: Zeugnisübergabe, Gruppenfoto und Verabschiedung


Zur Anmeldung
(via RWTH International Academy)

. . . . . . .  . . . . . . .

Basisseminar Digitalisierung und künstliche Intelligenz in der Fertigungstechnik

© WZL | T. Kaufmann

Seminarleitung:
Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Daniel Trauth
Martin Unterberg
Tel.: +49 241 80-22958
E-Mail: m.unterberg@wzl.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Ein Einsteigerseminar zu den Potentialen der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz in der Fertigungstechnik. Den TeilnehmerInnen wird ein wesentlicher Überblick über die Digitalisierung von Fertigungsprozessen durch entsprechende Sensorik, die Informationsgewinnung durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sowie die Potentiale der Blockchain- bzw. Distributed-Ledger-Technologie vermittelt. Anhand praktischer Übungen und Demonstrationen wird das Erlernte durch konkrete Anwendungsfälle vertieft.


Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.15 Uhr: 1. Vortragsblock (Überblick: Digitalisierung in der Fertigungstechnik, Vernetzung und Retrofitting von Fertigungsmaschinen, Grundlagen der künstlichen Intelligenz, Übung)

  • 12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.00 Uhr: 2. Vortragsblock (Vertiefung der Methoden künstlicher Intelligenz, Cyber-physische Systeme, Potentiale von Distributed-Ledger- und Blockchain-Technologie in der Fertigungstechnik, Übung)

  • 16.00 Uhr: Praxisteil (Demonstrator Messschieber, Toolscope)

  • 17:30 Uhr: Ende des ersten Tages

  • 19.30 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung



Zur
Anmeldung

. . . . . . .  . . . . . . .

Methodenworkshop Operative Technologieplanung

© WZL

Seminarleitung:
Dr.-Ing. Sebastian Barth
Lennard Hermann, M. Sc. RWTH
Tel.: +49 241 80-20393
E-Mail: l.hermann@wzl.rwth-aachen.de


Beschreibung:


Im Methodenworkshop operative Technologieplanung werden theoretische Grundlagen und praktische Kompetenzen zur Lösung von technologieübergreifenden Fragestellungen vermittelt. Im Fokus steht dabei immer die Wirtschaftlichkeit der gesamten Fertigung. Die Teilnehmer*innen erlernen verschiedene Methoden, mithilfe derer die Fertigung neuer Produkte systematisch geplant oder eine bestehende Fertigung wirtschaftlich optimiert wird. Des Weiteren erlangen die Teilnehmer*innen die Fähigkeit, Entscheidungen über die Auswahl von alternativen Fertigungsmitteln strukturiert und wirtschaftlich fundiert zu treffen und auch ökologische Auswirkungen bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen. Zu allen Inhalten des Workshops werden theoretische Grundlagen vermittelt und diese weiterführend durch die interaktive Einbindung der Teilnehmer*innen sowie die praktische Anwendung der Grundlagen auf industrielle Fallbeispiele vertieft.


Agenda für Seminartag 1:


  • 09.00 Uhr: Begrüßung

  • 09.20 Uhr: 1. Block
    - Generierung von Technologieketten
    - Praxisworkshop

  • 12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.30 Uhr: 2. Block
    - Multikriterielle Bewertung von Fertigungsalternativen
    - Praxisworkshop

  • 16:00 Uhr: Abschlussdiskussion

  • 19.00 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung


Agenda für Seminartag 2:


  • 09.00 Uhr: 3. Block
    - Auswahl von Fertigungsmittel
    - Praxisworkshop

  • 10.30 Uhr: 4. Block
    - Optimierung einer bestehenden Fertigung
    - Praxisworkshop

  • 12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen

  • 13.30 Uhr: 5. Block
    - Ökologie in der Fertigung

  • 15.30 Uhr: Abschlussdiskussion

  • 16.00 Uhr: Vergabe der Teilnahmebescheinigung



Zur
Anmeldung




© WZL | K. Beyer


Kontakt und Anmeldemöglichkeiten


WZL Aachen GmbH
Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Daniel Trauth
Abteilungsleiter
Steinbachstraße 25
D-52074 Aachen
Telefon: +49 (0) 241 80 27999
E-Mail: D.Trauth@wzl-aachen-gmbh.com

Anmeldung

*Seminar:




Wie haben sie von diesem Seminar erfahren? (mehrfachauswahl möglich)

Flyer/Prospekt
interner Weiterbildungskatalog
Mitarbeiter/Kollegen
Internet/Suchmaschine (Google o.ä)
Soziale Medien (LinkedIn/Instagram/Facebook)


Teilnehmende Person:

*Anrede:


Titel:



Rechnungsanschrift:


*Parkticket:

Ich benötige kein Parkticket
Ich benötige ein Parkticket

Die RWTH Aachen hat auf ihren Parkflächen eine Parkraumbewirtschaftung eingeführt. Dies bedeutet, dass Sie für Ihren Besuch einer unserer Veranstaltungen ein Parkticket für die Parkzone U benötigen, sofern Sie mit eigenem PKW oder Leihwagen anreisen. Die entsprechenden Parkflächen finden Sie auf dem Zentralparkplatz Forckenbeckstraße (bitte geben Sie "Forckenbeckstraße, 52074 Aachen" in Ihr Navigationsgerät ein). Sollten Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen, ob Sie es benötigen, können Sie sich bis zur Veranstaltung ein Parkticket bei Ihrer Seminarleitung nachbestellen. Aufgrund der Bauarbeiten des RWTH Aachen Campus ist die Verkehrs- und Parkplatzsituation rund um unser Gelände stark beeinflusst. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.


Teilnehmerzahl und Gebühren

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Deshalb bitten wir Sie, sich rechtzeitig anzumelden. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und Ihnen schriftlich bestätigt. Ungefähr sechs Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie die Rechnung. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung. In der Teilnahmegebühr je Seminar sind sämtliche Workshopunterlagen, Kaffeepausen, Mittagessen/Imbiss, Getränke, Abendveranstaltung und Parkgebühren während der Veranstaltung enthalten. Die Unterlagen werden Ihnen vor Ort überreicht.


Hotelempfehlungen

Eine Hotelübernachtung ist in der Teilnehmergebühr nicht inbegriffen. Die RWTH hat Rahmenvereinbarungen mit folgenden Hotels abgeschlossen: Holiday Inn Express Aachen, Kasteel Vaalsbroek und Kasteel Bloemendaal. Zu Empfehlen sind auch die Hotels Pullmann Aachen Quellenhof*****, Aquis Grana Cityhotel****, INNSIDE Aachen****, Novotel Aachen City****, Mercure Hotel Aachen am Dom***, Hotel 3 Könige*** oder Hotel Lousberg. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie hier.


Stornierung

Bei einer Stornierung bis zu 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin wird die Teilnahmegebühr bis auf eine Pauschale von EUR 100,- zurückerstattet. Nach diesem Termin können keine Erstattungen mehr vorgenommen werden. In diesem Fall senden wir Ihnen den Tagungsband zu. Umbuchungen und Benennungen von Ersatzteilnehmern können jederzeit kostenlos vorgenommen werden. Dem Veranstalter bleibt es vorbehalten, den Veranstaltungsinhalt geringfügig zu ändern sowie Terminänderungen vorzunehmen und Veranstaltungen abzusagen. Für die RWTH International Academy gelten ggf. gesonderte Bedingungen je Kurs.


*Einverständnis:

Dies ist eine verbindliche Anmeldung und ohne Unterschrift gültig.
Ich akzeptiere den Haftungsausschuss bzw. die Datenschutzerklärung, insbesondere, dass mein Name und meine Dienstanschrift in das Teilnehmerverzeichnis aufgenommen werden und für die Zwecke der Seminarorganisation elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Das Formular wird unterstützt von Apple Safari, Google Chrome und Mozilla Firefox. Microsoft Internet Explorer und Microsoft Edge werden aktuell noch nicht unterstützt. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an die Seminarleitung Ihres Wunschseminars per E-Mail unter Angabe der obigen Daten.


© WZL | K. Beyer


Anfahrt


Anfahrtsbeschreibung zum Ausdrucken.

Mit dem Flugzeug

Mit der Bahn

Mit dem Automobil

Parkmöglichkeiten

Unmittelbar am Institut stehen nur eine begrenzte Anzahl von Besucherparkplätzen zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen, die Parkmöglichkeiten auf der Forckenbeckstraße zu nutzen. Damit Sie die Parkmöglichkeiten in Anspruch nehmen können, benötigen Sie einen gültigen Gästeparkausweis. Wenn Sie einen Gästeparkausweis benötigen, so können Sie diesen bei der Anmeldung beantragen oder wenden Sie sich im Nachgang zur Anmeldung an Ihre Seminarleitung.


© WZL | K. Beyer

Die Basis- und Vertiefungsseminare werden in Zusammenarbeit mit dem Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen durchgeführt. Das WZL ist ein aus vier Lehrstühlen der Ingenieurdisziplin Maschinenbau der RWTH Aachen bestehendes Forschungsinstitut im Bereich Lehre und Forschung für Produktionstechnik. Durch die Kooperation der Lehrstühle für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Produktionssystematik, Technologie der Fertigungsverfahren und Werkzeugmaschinen werden in sechs Forschungsbereichen alle Kernthemen im Bereich der Produktionstechnik unter einem Dach abgedeckt. Das WZL mit seinen rund 850 Mitarbeitern wird von den Inhabern der vier oben genannten Lehrstühle gemeinsam geführt.


Vereinzelte Seminare werden zudem in Zusammenarbeit mit der RWTH International Academy organisiert. Die RWTH International Academy als offizielle Weiterbildungsakademie der RWTH Aachen University hat zum Auftrag, die Verzahnung zwischen beruflicher und akademischer Bildung zu fördern und weiter zu entwickeln. Ziel ist es, das Wissen für neue Zielgruppen in Form von anwendungsorientierten Weiterbildungsformaten und -programmen nutzbar zu machen und einen nachhaltigen Beitrag zum lebenslangen Lernen zu leisten.

Arbeitskreise

Wollen Sie Ihre Fähigkeiten weiter ausbauen, vertiefen oder sogar vorwettbewerbliche Forschung betreiben, dann schauen Sie auch bei unseren Arbeitskreisen vorbei:



© RWTH Aachen | M. Braun